HAARE?

Die Band ist ein wahrer Dauerbrenner auf dem Open Doors und deshalb einer unserer absoluten Lieblingen. Jedes Jahr sind sie dabei, zu Recht. Sie sind eine absolute Allzweckwaffe, für jede Bühne und jede Uhrzeit perfekt. Sonntagnachmittags zum Frühschoppen oder zum Afterbrunch, aber auch als Headliner samstags um 22:00 Uhr. Die Band ist einfach ultimativ einsetzbar, dabei stets professionell und freundlich. Musikalisch sind sie für jede Altersklasse, für jeden Geschmack und für jede Hörgewohnheit einsetzbar.

Modern Rock ist natürlich auch eine allumfassende Bezeichnung, es ist genug Mainstream dabei, um nicht jeden in die Flucht zu schlagen, genug Rock’n’Roll, um zu headbangen, hüpfen und feiern, aber auch genug fürs Herz und Hirn, um sich selbst in der Musik wieder zu finden. Nur so sorgt man für gleichbleibende Qualität und kann sich über Jahre hinweg einen Fanclub aufbauen. 15 Jahre ist es in etwa her, als wir Inhuman das erste Mal wahr genommen haben. Damals noch als kleine Bubis, ohne Haare auf der Brust. Zum Glück gab es einen bandeigenen Edding, mit dem sie sich das Wort „Haare“ auf die noch kahle Hühnerbrust kritzelten. Humor haben die Jungs allemal. Und das inspiriert sie seit je her für neue Songs, Kompositionen und Werke. Sie schreiben ihre Songs selbst, covern nicht und geben aller Musikalität ihre eigene Note. Zugegebenermaßen waren die Songs zu Beginn noch etwas unrund, es rumpelte, krächzte und ächzte, dafür rockte es gewaltig. Es hat nicht lange gedauert, bis ein roter Faden ins Spiel kam und man nicht nur mit einem einheitlichen Auftreten, sondern auch mit durchdachter Musik die Herzen der Fans für sich gewann.

Jede Band fängt mit dem Freundeskreis an, doch dann trennt sich irgendwann recht schnell die Spreu vom Weizen und es müssen mehr Fans, von außerhalb, eben Musikliebhaber, her. Auch das schafften sie. Viele Konzerte, kleine und große Shows, Festivals und Clubs, Gartenpartys und Wohnzimmer, all das muss man als Band hinter sich gebracht haben, um auf dem Open Doors zu jeder beliebigen Zeit ein Garant für eine gute Show zu sein. Dieses Jahr setzen wir Inhuman am frühen Nachmittag ein, und das mit gutem Grund. Wir haben ein großes Interesse daran, dem Festival bereits um 15:30 Uhr ein Feeling zu geben, als sei es schon abends um zehn Uhr. Nur mit etwas weniger Bier im Kopf. Aber wir sind uns sicher, dass die sympathischen jungen Herren aus Dreieich es schaffen, bei gleißendem Tageslicht die Straße zum kochen, euch zum hüpfen, jubeln und tanzen, und die Bierlaune ganz nach oben zu bringen.

Präsentiert von





 












 






 









 






 

Socials