DR. BODO SPONHOLZ MEILE

Als das Musikspektakel vor 25 Jahren noch in den Kinderschuhen steckte, konnte niemand ahnen, dass es sich einmal zum größten Fest der Stadt entwickeln wird. Und dass das Open Doors mittlerweile eine bekannte Größe in der Sparte  „umsonst & draußen“ ist, haben wir es der Sperrung der Frankfurter Straße zu verdanken, dasss die Besucher das unvergleichliche Open-Air-Erlebnis genießen können. Unzählige Marktbuden, Promotion-Stände, Food-Trucks und Bier-Inseln bauen sich in Windeseile auf der Straße auf, binnen weniger Stunden ist der gewohnte Verkehrsraum zur Partymeile umfunktioniert und die Besucher können zwischen Musik an allen Ecken und Enden etwas für ihr leibliches Wohl tun. Lecker wird es dieses Jahr, sehr, sehr lecker. Wir versprechen euch eine kulinarische Vielfalt, wie sie wohl noch nie in Neu-Isenburg zu finden war. Wir bauen auf das Konzept der Vorjahre und öffnen die Standmeile an allen drei Festivaltagen für euch.

Wir suchen nur die hochwertigsten und leckersten Verkaufsstände heraus, damit ihr die kulinarisch beste Qualität erleben könnt, die auf einem Straßenfest zusammen kommen kann. Neben einigen altbekannten Gesichtern stehen dieses Jahr neue, liebevoll zusammengestellte Speisen im Focus. Ein riesengroßer Boom zum Thema „Craft“ ist kürzlich entstanden und jeder, der etwas auf sich hält, genießt eine bewusste und gesunde Ernährung. In Zeiten von Laktoseintoleranz und Glutamatunverträglichkeiten gibt es viele, die auf den fahrenden Zug aufspringen und ihr Warenangebot angepasst haben. Und dazu zählen auch die individuelle Optik, die ansprechende Präsentation der Produkte und die künstlerische Komposition verschiedener Zutaten. Und natürlich wird das alles wieder von unserer geschmackvollsten Tradition, dem köstlichen Schlappeseppel aus dem Hause Eder & Heilands Brauerei unterstützt. Und für Minderjährige, Autofahrer und alle bewussten Nichtalkoholiker haben wir natürlich das Beste aus dem Hause Pepsi im Angebot.

 

LOUNGE

An der Amicus Bühne befindet sich die EXTRA TIPP LOUNGE. Und wenn ihr unmittelbar vor dem Fest ganz viel EXTRA TIPP lest, findet ihr sicher Coupons, die ihr am Cocktail-Stand in einer 2for1-Aktion in leckere Getränke umsetzen könnt. Zum chillen und verweilen lädt die Lounge genauso ein, wie zum abkühlen bei leckeren Drinks oder als Treffpunkt mit Freunden.

 

VERSORGUNG

Nicht zuletzt wollen wir unseren Partnern danken, die das alles möglich machen. Das Team der Hugenottenhalle und die Festivalorganisatoren der 12 Löwen arbeiten seit jeher mit den Stadtwerken Neu-Isenburg eng zusammen. Weil wir hier leben, haben wir in Neu-Isenburg Stadtwerke,  die alles geben - und zwar nicht nur Wasser und Strom, sondern auch Gas, und vor allem dann Vollgas, wenn das Open Doors Festival ansteht. Die Stadtwerke Neu-Isenburg, stehen für Einsatz, Manpower, Herzblut und Know-How - und das immer ganz Isy. Findet Isy und macht ein Selfie. Coole Preise winken! Trinken, Essen, Musik, Spaß haben und für die Kinderhilfestiftung etwas Gutes tun. All das wäre unmöglich ohne Partner die aus Tradition, Treue und Verbundenheit immer da sind und Flagge zeigen wenn es darauf ankommt. Nicht umsonst heißt die Frankfurter Straße an diesem Wochenende „Dr. Bodo Sponholz Meile“.

 

 

Hier einige nützliche Informationen für den optimalen Festivalgenuss:

 

Denkt an eure Ohren! Gehörschutz gibt es bei HörSinn auf der Frankfurter Straße 46, oder beim Hörmobil auf der Festmeile. Einige Bands könnten entsprechend laut werden. Haltet euch bitte nicht unmittelbar vor den Lautsprecherboxen auf!

Bitte keine Glasflaschen auf der Festmeile. Versucht euren Konsum auf das Angebot vor Ort zu beschränken. Frisch gezapftes Schlappeseppel schmeckt besser!

 

Parkt nicht wild, es gibt öffentliche Parkflächen:

  • Isenburg-Zentrum Parkhaus NORD (ACHTUNG: SÜD schließt frühzeitig!)
  • Parkhaus City Fußgängerzone (Luisenstraße / Adolf-Bauer-Straße)
  • Parkplatz Wilhelmsplatz / Alter Ort
  • P + R an der Straßenbahnhaltestelle 17 (Frankfurter Str. 1)
  • Bahnhof Neu-Isenburg (Bahnhofstraße) und Sportpark (Kurt-Schumacher-Straße)

Kommt entspannt mit der Bahn, der RMV ist Partner des Open Doors:
S3 / S4, Haltestelle Neu-Isenburg  || oder mit der Straßenbahn Linie 17, Endstation Neu-Isenburg Stadtgrenze, von da an sind es nur 500 Meter bis zur ersten Bühne.

Präsentiert von





 












 






 









 






 

Socials