Veranstalter

 

Veranstalter:
Magistrat der Stadt Neu-Isenburg
Fachbereich Stadtbelebung
c/o Hugenottenhalle
Frankfurter Straße 152
63263 Neu-Isenburg
Tel.: 06102 – 747-411 bis 419
Fax: 06102 – 381-77
www.hugenottenhalle.de


 

Organisation:
12 Löwen GmbH
Löwengasse 12
63263 Neu-Isenburg
Tel.: 06102 - 7996 60
Fax: 06102 - 7996 55
www.12loewen.de

Standbewerbungen:
stotzem@open-doors-festival.de 
Bandbewerbungen:
musik@open-doors-festival.de
Sponsoringanfragen:
cg@12loewen.de

 Partner Equipment

 




Partner Security

 

 

Liebe Festival-Freunde!
wir dürfen wir voller Stolz verkünden, dass in diesem Jahr zum ersten Mal in der Geschichte des Open Doors Festivals die allseits beliebte STANDMEILE auf der FRANKFURTER STRASSE bereits am Freitag schon geöffnet ist.

Das finden wir ganz großartig, denn dies bedeutet natürlich auch mehr musikalisches Programm für euch!

Bitte einmal in den Kalender eintragen:
Freitag, 19:00 - 01:00 Uhr
Samstag, 14:00 - 01:00 Uhr
Sonntag, 14:00 - 22:00 Uhr

Und check:

Wir freuen uns wie Schneekönige, dass wir in diesem Jahr einen echt GRELLen Headliner auf der Newcomer Bühne verbuchen durften: die Killerpilze werden am 18.07.2014 die TV Halle aufräumen. Wir freuen uns riesig, dass die Jungs mit ihrer Knaller-Liveshow zu Gast sind.

Aktuell haben die Killerpilze gerade eine STARTNEXT Aktion zum neuen Album laufen, schaut mal hier: http://www.startnext.de/killerpilze-album-2014

Also wir haben Bock! Und ihr so?!

Hallöchen zusammen,

während das Programmheft fröhlich durch die Druckerpresse wandert, haben wir euch das offizielle Line-Up des diesjährigen Open Doors schon einmal online gestellt. Viel Spaß beim Stöbern wünscht euch das Open Doors Team!

Dr. Bodo Sponholz Meile - Standmeile auf der gesperrten Frankfurter Straße:
Freitag (17. Juli 2015), von 18:00 Uhr bis 24:00 Uhr
Samstag (18. Juli 2015), von 14:00 Uhr bis 24:00 Uhr
Sonntag (19. Juli 2015), von 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr

 

Lecker wird es dieses Jahr, sehr, sehr lecker. Wir versprechen euch eine kulinarische Vielfalt, wie sie wohl noch nie in Neu-Isenburg zugegen war. Wir bauen auf das Konzept vom Vorjahr und öffnen die Standmeile an allen drei Festivaltagen für euch. Das kam letztes Jahr so gut an, dass wir uns vor Bewerbungen von Standbetreibern kaum retten konnten. Das hat zum Vorteil, dass wir für euch die besten und hochwertigsten Stände auswählen können, um euch eine sehr hohe Qualität an Leckereien zu gewährleisten. Neben einigen altbekannten Gesichtern stehen dieses Jahr Food-Trucks im Fokus. Ein riesengroßer Boom ist kürzlich entstanden und jeder, der etwas auf sich hält, genießt eine bewusste und gesunde Ernährung. In Zeiten von Laktoseintoleranz und Glutamatunverträglichkeiten gibt es nun viele, die auf den fahrenden Zug aufspringen und ihr Warenangebot angepasst haben. Und dazu zählen auch die individuelle Optik, die ansprechende Präsentation der Produkte und die künstlerische Komposition verschiedener Zutaten.

Sicherlich darf auf einem richtigen Straßenfest kein Klassiker fehlen. Fleischspieße, Bratwurst, Krakauer im Brötchen, echte Berliner Currywurst, Waffeln, Flammkuchen und Crepes sind ein Muss für jeden, der eine ordentliche Grundlage für den genussvollen und bewussten Verzehr von leckerem Schlappeseppel Bier schaffen möchte. Schlappeseppel von der Eder & Heylands Brauerei aus Großostheim ist seit einigen Jahren mit dem Open Doors verheiratet, und die Liebe währt stets und innig, sicher auch noch viele Jahre. Wir behaupten, es ist das beste Bier der Welt und die Umsatzzahlen aus den Vorjahren bestätigen dies. Und für Minderjährige, Autofahrer und alle bewusste Nichtalkoholiker haben wir natürlich wieder nur das Beste aus dem Hause Coca Cola im Angebot.

Da unser Musikspektakel mittlerweile auch mehr oder weniger ein Familienfest geworden ist, denken wir selbstverständlich auch an unsere jüngeren Besucher. Neben altersgerechten Spielmodulen wie Hüpfburg oder Karussell, ist auch in diesem Jahr wieder die Kinderhilfestiftung mit ihrer Rollenrutsche am Start. Rollen und rutschen für den guten Zweck, das lohnt sich gleich doppelt. Und für die Generation Videospiele ist selbstverständlich auch wieder etwas dabei: Der Sony Playstation Truck bietet mit über 100m² und den aktuellsten Spielneuheiten für jede Altersklasse den maximalen Spaß. Detektive aufgepasst: Im Stadtgebiet hat sich Wash B! – das offizielle Maskottchen der Beko Basketball Bundesliga – versteckt. Wer allen Hinweisen nachgeht, seine genauen Aufenthaltsorte an verschiedenen Orten aufdeckt und seine Accessoires enttarnen kann, hat die Chance auf tolle Preise. Mehr Infos und die Teilnahmekarte findet Ihr am Beko Stand. Noch ein kleiner Tipp: Achtet auf die kleinen blauen Punkte im Stadtplan. Trinken, Essen, Musik, Spaß haben und für die Kinderhilfestiftung etwas Gutes tun. All das wäre unmöglich ohne Partner die aus Tradition, Treue und Verbundenheit immer da sind und Flagge zeigen wenn es darauf ankommt. Nicht umsonst heißt die Frankfurter Straße an diesem Wochenende „Dr. Bodo Sponholz Meile“. Erwin Nöske unterstützt in Neu-Isenburg derart viele Projekte und Institutionen, dass man fast glauben mag dieser Mann habe sich mehrfach geklont. Wie auch immer er das macht, wir sind froh, ihn zu haben. Und weil wir hier leben, haben wir in Neu-Isenburg Stadtwerke, welche für die, die hier leben alles geben - und zwar nicht nur Wasser und Strom, sondern auch Gas, und vor allem dann Vollgas, wenn das Open Doors Festival ansteht. Die Stadtwerke Neu-Isenburg, stehen für Einsatz, Manpower, Herzblut und Know-How – und das immer ganz Isy.

Hier in Kürze einige Highlights der Open Air Bühnen: Cashma Hoody feiert Abschied von den Bühnen dieser Welt, RÿffHuntR laden zu knapp fünf Stunden wildem Hardrock ein, die Trenkwalder und Van Baker & Band bringen euch zum Schunkeln und Feiern, der Unplugged Bandcontest und einige Singer/Songwriter finden ihren Platz vor der Volksbank, vor der Hugenottenhalle wird zu Salsa, Rockabilly und Swing getanzt und auf dem Summer Beats Areal kann man gemütlich chillen und beteiligt sich beim Konsum an diesem Standort automatisch an der Charity-Aktion! Alles in allem: Es lohnt sich!

 

 

Standbewerbungen für 2016 bitte an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Dominik Stotzem, Standplanung)

Die Festmeile 2015 ist bereits ausgebucht.

 

NEWCOMER BANDCONTEST 2016:

Infos zur Bewerbung gibt es -> HIER <-

 

-----------------------------------
-----------------------------------

 

UNPLUGGED BANDCONTEST 2015
Freitag, 17.07.2015 | 18:00 Uhr bis 22:40 Uhr
Volksbank Bühne powered by Lorenz Snack World (Frankfurter Str. / Offenbacher Str.)

Mit großer Freude können wir verkünden, dass unser Newcomer Bandcontest auch überregional immer mehr Beachtung findet und uns die Musikindustrie trotz, vor allem in Deutschland sehr schwieriger Umsatzzahlen, nach wie vor überaus großzügig unterstützt. Auch das war ein Grund mit dem Contest auf die Frankfurter Straße zu gehen, um auf einer größeren Open Air Bühne noch mehr Besucher an den musikalischen Fähigkeiten unserer Talente aus der Region teilhaben zu lassen. Die wichtigste Neuerung ist neben dem Standort außerdem, dass wir den bisher bekannten Newcomer Wettbewerb zu einem Unplugged Bandcontest umwandeln. Das bedeutet, dass sich keine der fünf jungen Bands hinter verzerrten Gitarren verstecken kann, sondern diese ihr ganzes musikalisches Können so puristisch wie nur möglich präsentieren und zelebrieren müssen. Eine neue Herausforderung und sicherlich ein akustischer Hochgenuss! Und auch die Altersbeschränkung haben wir etwas gelockert, damit wir zumindest einen Musiker im führerscheinreifen Alter pro Band haben und die zahlreichen Preise auch transportiert werden können, ohne dass wir mit unserem Contest den Verkehrsbetrieb der Stadtwerke lahm legen. Und die Preise, die uns die Musikindustrie zur Verfügung stellt, haben es jetzt bei Redaktionsschluss des Programmheftes schon gewaltig in sich. Unseres Wissens nach hat kein Bandcontest, sei er in Frankfurt, Berlin, München oder Hamburg so großartige Preise in einem Gesamtwert der in Vergangenheit schon bei über 30.000 € lag. Auch das ist natürlich ein Grund dafür, dass uns hochkarätige Bands die Bude einrennen und wir jedes Jahr qualitativ hochwertige Acts zu bieten haben.

 

{phocagallery view=category|categoryid=5}

 

 

Casio ist bekannt für exzellente Tasteninstrumente und hochwertige Stagepianos, die absoluten Profis, die sich mit schwarzen und weißen Tasten bestens auskennen. Das Casio PX-5 ist das Flaggschiff unter den Stagepianos, was nicht nur extrem cool auf der Bühne aussieht, sondern auch „sounds from outta space“ produzieren kann. Der beste Nachwuchs-Keyboarder wird von unserer Jury auserkoren und darf das Sahnestück danach mit nach Hause nehmen, um nicht nur musikalisch, sondern auch sphärisch in andere Welten abzuheben. Damit sich leichte und liebliche Schallwellen in druckvollen Sound umwandeln lassen, braucht man in erster Instanz natürlich einen Wandler, der aus leisen Klängen eine elektrische Spannung macht. Das versteht Jens Rothenburger von Shure am besten und hat für die Newcomer ein riesiges Paket zusammengestellt, welches garantiert, dass die schönsten Schallwellen in ein Top-Signal ohne Qualitätsverlust umgewandelt werden. Ein digitales Funksystem mit Beta 58A Mikrofon für einen dynamischen Gesang, ein SM27 Großmembran Kondensatormikrofon für den brillantesten Sound, einen SE215 Ohrhörer und ein erstklassiges Gitarrenfunksystem im Pedalboardformat.

Perfekt für die Bühnen dieser Welt! Auch ist dieses Jahr wieder für die Schlagwerker gesorgt, die oftmals Probleme haben, ihre Grooves nachts um drei Uhr in einem Mehrfamilienhaus auszutesten. Dem sei Abhilfe geschaffen, denn seit der Erfindung der E-Drums hat sich Yamaha als eine der führenden Marken etabliert. Claus Kruse hat Mitleid mit den Nachbarn und stellt dem besten Drummer ein nagelneues E-Drumset, welches auf den schönen Namen DTX542k LTD hört, zur Verfügung. Wer es dann doch auch zu nächtlicher Stunde richtig derbe krachen lassen will, bekommt von Motörhead die passende Snare-Drum dazu. Diese sieht nicht nur rattenscharf aus, sondern klingt einfach vernichtend geil. Mikkey Dee hat auf das feine Stück seine Unterschrift draufgesetzt und garantiert, dass dieses Schlaginstrument sämtliche Gläser aus dem Küchenschrank holen wird. Thomas Barth von SONOR spendet diesen edlen Preis und denkt dabei kein bisschen an die Nachbarn. Richtig so, guter Rock muss eben krachen!

Und falls die Nachbarn doch keine so hohe Schmerzgrenze beweisen, gibt’s noch die Möglichkeit auf ein komplettes Schlagzeug innerhalb einer kleinen Holzkiste. Auf diese Kiste kann man sich setzen und mit den Händen darauf rumtrommeln. Hört sich einfach an, ist es aber nicht wirklich, wenn man sich damit beschäftigt hat. Eine wahrlich hohe Kunst, dieses exquisite Holz zum klingen zu bringen. Aber wir sind uns sicher, dass die heutige Generation Schlagzeuger auch das Trommeln mit den Händen bestens beherrscht. Darum danken wir Detlef Börgemann für seinen genialen Preis, einer hochwertigen Cajon aus dem Hause SCHLAGWERK, der in dem Fall zum Unplugged Bandcontest wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge passt.

Natürlich gibt es auch für die traditionelle Schlagzeugerfraktion, die noch auf echte Felle und Kessel eindrischt, einen wunderbaren Preis. Wem das eindreschen noch nicht laut genug ist, bzw. die percussiven Eindrücke durch die Lautsprecherboxen einer großen Halle oder eines Stadions jagen möchte, der ist mit dem AKG Rhythmpack gut beraten. Kleine, handliche Mikrofone, welche speziell für den charakteristischen Klang einer Trommel entwickelt wurden, vervollständigen bald die Optik und übertragen den perfekten Sound eures Drumsets auf der großen Bühne. Dafür danken wir Heike Kubicki von Audio Pro, die nicht nur ein Herz für Trommler hat.

Fingerakrobaten und Tastenexperten aufgepasst: Hier kommt ein Schlüsselbrett der Extraklasse. Das Kawai MP7 bietet die neuesten Features bei authentischem und originalen Klang. Ob virtuelle Tonewheel Orgeln, die ultimativen Grand Pianos, Ampsimulatoren oder High Quality Strings - die gewichteten Tasten, welche sich wie Elfenbein anfühlen, aber glücklicherweise keine Umweltschützer auf den Plan rufen müssen, entlocken dem Soundmonster die abgefahrensten Klänge und brillantesten Sounds. Für diesen absoluten Knallerpreis danken wir Michael Kunz von Kawai wirklich sehr herzlich, und hoffen, dass ihr in euren Fingern schon ein leichtes Kribbeln verspürt.

Und für die Saitenrobber unter euch ist natürlich auch etwas Schickes dabei, liebe Newcomerbands. Auch wenn der Contest dieses Jahr akustisch vonstatten geht, wissen wir, dass es euch doch in den Fingern juckt und ihr gerne mal große Töne spuckt. Dafür gibt es von uns den Klassiker unter den Gitarren, ein absolut zeitloses Instrument mit einem unverwechselbaren Klang. Die liebe Saskia Zierenberg von Musik Produktiv legt als Preis nichts geringeres als eine originale Fender Stratocaster Classic Player 50s auf den Gabentisch. Das gute Stück Holz ist aus Erle geschaffen, hat 21 Bünde und klingt in jeder musikalischen Stilistik einfach erstsahnig.

Doch auch eine elektrifizierte Gitarre muss verstärkt werden, denn sonst scheppern nur die Stahlsaiten umher. Wer könnte besser eine E-Gitarre verstärken als der saarländische Gitarrenverstärkerhersteller Hughes & Kettner? Guter Klang hat Tradition und so bringt man seit über 30 Jahren die Studios und Bühnen dieser Welt zum wackeln. Andreas Marx von Music & Sales weiß das ganz genau und zaubert einen TubeMeister 18 Twelve, 12“ Rockdriver Classic 60 Speaker Combo aus seiner Tasche. Der ist so handlich und passt wunderbar zwischen die Beine bei einem innereuropäischen Flug in der Holzklasse, klingt aber doch wie ein ganz Großer! Glücklich gemacht werden nicht nur die Gitarristen, sondern natürlich auch die Bassisten. Eine viel zu unterschätze Spezies an Musikern, die immer in die Ecke gestellt und kaum beachtet werden. Völlig zu Unrecht, und das findet auch Lars Elfendahl von Yamaha, der ein langjähriger Freund des Open Doors Festivals ist und den Newcomern jedes Jahr eines der besten Stücke aus der tieffrequenten Abteilung spendiert, nämlich den TRBX 374 in sattem schwarz. Nur mit einem fetten Basssound klingt eine Band erst richtig stark, denn in der Magengrube wird entschieden! Und auch hier wieder, zwischen Gitarre und Amp, zwischen Mikrofon und Mischpult, zwischen Endstufe und Lautsprecher muss es ebenfalls perfekt harmonieren, denn sonst klingt der beste Musiker mit dem besten Instrument auf der größten Bühne nicht gut.

Gitarristen und Bassisten haben jetzt auch leichtes Spiel: In Sachen Bodentretern ist BOSS die Nummer 1. Für den Musiker, der gerne im Groove sich stets wiederholende Patterns spielt, heißt die Lösung BOSS RC-1 Loopstation: Einmal gespielt, tausend Mal gehört. Und parallel kann man dazu ein Solo spielen, ganz nach Belieben. Für Bassisten, die etwas auf sich halten, heißt die Lösung BOSS BB-1X, denn dieser Bassdriver bringt nicht nur Hosenbeine zum flattern, sondern sorgt für einen molligwarmen Sound mit Potential zum abgehen! Danke an Rainer Simon von Roland / Boss, der unsere Musiker über den Horizont blicken lässt.

Knurschpeln, knistern und rauschen sind wahrlich Fremdwörter im Hause Cordial. Claudia Köhler und Francois Rousies können das nicht verantworten und stellen traditionell ein großes Kabelpaket zusammen, damit sich die Newcomer gar nicht erst an eine schlechte Übertragung gewöhnen. Nur das Beste vom Besten, das ist deren und seit langem auch unser Motto. Wem es mit Gitarrenamps und einer mörderischen Snare-Drum immer noch zu laut ist, dem helfen wir gerne, seine Öhrchen so zu schützen, dass er sein Leben lang die Verspieler seiner Mitmusiker nicht nur ertragen muss, sondern auch sehr präzise hören kann: Marcel Schoenen von Vision Ears spendiert unseren Newcomern ein VE2 Custom In-Ear, ein komplett maßgefertigter Profi In-Ear Hörer mit 2-Wege Technik inklusive individuellem Artwork und Case-Gravur. Vision Ears ist ein deutscher Hersteller und fertigt die hochwertigen Hörer maßgeschneidert an. Ihr habt dann einen Super-Sound, ohne euch die Ohren zu killen.

Für Studioproduktionen sollte man gerade als junge Band keine Kompromisse eingehen. Gerade in der Anfangsphase trennt sich die Spreu vom Weizen, und gute Bands von schlechten Kapellen. Für Abhilfe hierfür sorgt die gute Violetta Schiller von Beyerdynamic, welche eines der besten Studiomikrofone dieser Welt zur Verfügung stellt. Das MC 840 ist in seiner Charakteristik umschaltbar und kann für die unterschiedlichsten Klangquellen eingesetzt werden – immer mit der Garantie des besten und brillantesten Klangs. Apropos Studioproduktion. Um das bereits brillant aufgenommene Signal digital auch zu verwerten, braucht man eine spitzen Software: Fruity Loops Studio ist das perfekte Musikstudio für Windows und enthält alles, was zur Produktion von fertigen Musikstücken notwendig ist. Musikalische Ideen lassen sich schnell und einfach in fertige Musikstücke verwandeln. In FL Studio findest du erstklassige Samples, hochwertige Synthesizer und hervorragende Effekte für alle Musikrichtungen. Unser Dank dafür geht an Dirk Cervenka.

Yamaha? „Ja, ham wa.“ Ole Ebsen von Yamaha findet unseren Bandcontest so gut, dass er zwei seiner besten Stücke als Preis zur Verfügung stellt. Die beiden DBR-12 Fullrange Lautsprecher klingen so transparent und warm, wie kaum eine andere Box ihrer Klasse. Die leichten Hochleistungs-Class-D-Endstufen sind in der Lage bis zu 1000 Watt Leistung abzugeben und dabei bis zu 132 dB Schalldruck zu erzeugen, ohne dass bei hohen Schalldrücken die Transparenz und die Dynamik leiden. Passt gut auf eure Ohren auf, aber der Klang ist es fast wert!

Kross und lecker klingt nicht nur der krosse Synthie aus dem Hause Korg, sondern auch der kleine aber feine VOX Gitarrenverstärker. Einen krossen Sound erhält man bei der richtigen Bedienung durch fähige Tastenvirtuosen des nagelneuen und nur 4,3kg schweren Korg Kross mit 61 Tasten. Und nimmt man eine gewöhnliche E-Gitarre, schließt diese am VOX Mini-3 an, dann wird man erfahren, wie ungewöhnlich geil diese klingen kann. Aber nur, wenn diese mittels des Korg Pitchblack Tuner gestimmt wurde. Ein tolles Package, welches uns Simon Steinhoff von Korg & More zur Verfügung stellt! Es gibt noch einige Drummer auf diesem Planeten, die ihre Kessel ohne Verpackung durch die Gegend tragen, einige Gitarristen, die auf eine schützende Tasche verzichten und einige Keyboarder, die ihr Schlüsselbrett in der U-Bahn offen zur Schau stellen. Das muss nicht sein. Mit den professionellen Cases von SKB sind die wertvollen Instrumente nämlich nicht nur vor Witterung geschützt, sondern auch davor, sollten sie mal von einer Brücke fallen oder vom LKW überfahren werden. So stabil sind die Cases allemal und dazu noch ergonomisch in der Handhabe. Danke an Wim van Essen für den tollen Einkaufsgutschein für SKB Cases!

Einen habe ich noch: Da sich die musikalischen Qualitäten unserer Gewinnerbands auch in den höchsten Gremien der amtlichen Musikkompetenz herumgesprochen haben, können wir überaus stolz darauf sein mit Wolfgang Lücke, Direktor der Musikmesse Frankfurt, einen weiteren Partner, Freund und Förderer unseres Bandcontests gefunden zu haben. Bemerkenswert ist die Treue, mit der er uns unterstützt und unserem Hauptgewinner des Abends einen Gig auf der Agora Stage, der Hauptbühne, bei dem weltgrößten Forum für Musikinstrumente in Frankfurt ermöglicht!

Euch allen ein herzliches Dankeschön von unserem Orgateam und von allen Musikern, die in den Genuss von solch hochwertigen Preisen und Partnern kommen. Und wie jedes Jahr werden es sicher noch deutlich mehr werden.

 

Normalerweise ist es so, dass wir uns jedes Jahr einen neuen Partner für unsere Charity-Aktion suchen - und es natürlich auch viele Institutionen gibt, die sich an uns wenden. Bei dem Erfolg der letzten Jahre ist das auch kein Wunder und auch sicher eine Anerkennung, was beim Open Doors Festival außer guter Musik noch so alles passiert und geleistet wird. Diese Anerkennung geht auch an die Neu-Isenburger Bürger, welche mit großer Toleranz und offenen Herzen nicht nur drei Tage lang in der ganzen Stadt feiern, sondern ihre Schatullen öffnen, um unsere Charity-Aktionen wie in den vergangenen Jahren auch wieder zu unterstützen. Von Bärenherz über die Clown Doktoren bis hin zur Kinderhilfestiftung reichten unsere Partner. Was diese alle einte, ist dass die Spendenbeträge bei Kindern, die auf der Schattenseite dieser Welt leben, landeten oder zumindest dafür verwendet werden diesen unschuldigen Wesen das Leben ein bisschen zu verschönern. Was auf der Welt ist schöner als das Lachen eines kleinen Kindes, und was kann für uns Erwachsene noch schöner sein, als ein Kinderherz zum Lachen zu bringen, welches in seinem Leben bisher wenig Anlass zum Lachen hatte? In den vergangenen beiden Jahren arbeiteten wir mit der Kinderhilfestiftung konkret für das Projekt Kinderschutzambulanz zusammen. Ich selbst bin Vater von drei gesunden Töchtern, wofür ich an jedem Tag in meinem Leben dankbar bin. Für mich ist es unvorstellbar und unglaublich, wie erwachsene Menschen Kinder missbrauchen und diesen Leid zufügen können. Noch unfassbarer, dass dieses, wenn es passiert, vorwiegend in der eigenen Familie stattfindet. Bruno Seibert, Vorstand der Kinderhilfestiftung und Peter Horn, der sein engster Mitarbeiter ist, waren daran beteiligt die Kinderschutzambulanz ins Leben zu rufen, um genau diese Kinder zu beschützen und sie im schlimmsten Fall vor ihren eigenen Eltern zu bewahren. Wie viel Feingefühl dazu gehört, bei Verdachtsmomenten des Kindermissbrauchs in der eigenen Familie das Richtige zu tun, um nicht ungerecht jemand zu verdächtigen und zu beschuldigen, aber gleichzeitig auch nicht wegzuschauen, wenn Kinder von ihren Eltern verprügelt oder gar missbraucht werden, war mir, bevor ich mit diesem Thema konfrontiert wurde, nicht bewusst. Ich habe größten Respekt und Anerkennung für alle Ärzte, Jugendämter und Polizisten, die mit solchen Verdachtsmomenten konfrontiert werden und dann die richtigen und notwendigen Entscheidungen treffen müssen. Und es ist schon eine enorme Fortentwicklung dass die Kinderschutzambulanz es geschafft hat, dafür zu sorgen, dass genau diese drei Institutionen Hand in Hand miteinander arbeiten und dort ein Kommunikationsnetzwerk geschaffen wurde, welches nichts anderem dient als unsere Kinder zu beschützen.


Wahrscheinlich war meinen letzten Zeilen zu entnehmen, wie sehr mir das Thema am Herzen liegt und genau deswegen möchte ich bei allen Besuchern unseres Musikspektakels, bei allen Firmenkunden, die immer wieder großzügig Sachpreise zur Verfügung gestellt haben und bei allen, welche direkt gespendet haben, bedanken! Es war und ist sowohl meinem ganzen Team als auch mir persönlich eine große Ehre, auch in diesem Jahr wieder mit der Kinderhilfestiftung zusammenzuarbeiten. Sämtliche beim diesjährigen Open Doors Festival gespendeten Gelder werden dazu verwendet einen Spielplatz in Neu-Isenburg behindertengerecht herzurichten. Welcher Spielplatz das genau sein wird, erfahrt ihr noch vor dem Festival auf unserer Webseite. Wir freuen uns auf jeden Fall wieder auf die Zusammenarbeit und bedanken uns im Namen aller Neu-Isenburger Bürger und vor allem im Namen der Kinder, deren Dasein dadurch wieder ein bisschen verschönert und erleichtert wird.


Also vergesst auf keinen Fall euren Durst zumindest einmal beim Bier Müller auf der Journal Frankfurt Charity Bühne powered by Kia Niederlassung Frankfurt zu löschen. Diese Bühne ist inzwischen schon absoluter Spektakel-Kult und hier geht wieder von jedem verkauften Getränk ein Euro an die Kinderhilfestiftung. Neu-Isenburgs Kultgetränkevertreiber Matthias Deissler, steht mit Manpower, Liebe zur Musik und Freude an dem Festival dafür, dass alle Fans und Besucher so schnell bedient werden, dass das Motto der Charity-Konzerte auch tatsächlich umgesetzt werden kann: „Den Bier Müller leer trinken!“ Und damit das Leertrinken auch Spaß macht und der gute Matthias bei all dem Konsum nicht zum schlappen Seppel wird haben wir wieder Schlappeseppel an Bord, was es sicher auch für die Besucher leichter macht dem Motto nachzukommen. Friedbert Eder von der Eder & Heylands Brauerei, die das leckere Seppelsche für die Genießer von leckerem Bier braut, unterstützt auch dieses Jahr unsere Charity-Aktionen wieder mit Getränken. Solltet Ihr den einen oder anderen Kia für eine Probefahrt ausprobieren wollen, tut dies bitte bevor Ihr beim Bier Müller gewesen seid. Das Journal Frankfurt hingegen könnt Ihr (vielleicht) noch hinterher lesen. Und wenn Ihr dann gut drauf seid, vergesst nicht euch bei INKYundSTRETCHY tätowieren zu lassen. In den letzten beiden Jahren tätowierten INKYundSTRETCHY schon mehrere tausend Euro für unsere Charity-Aktionen zusammen. Für alle, die keine Angst vor heißen Nadeln, aber dafür Lust auf bemalte Haut haben, heißt es: Nichts wie hin aufs Open Doors und holt euch dort ein Tattoo für den guten Zweck.


PS: Für alle, die das Open Doors Festival nicht besuchen können, oder lieber per Überweisung spenden, haben wir auch 2014 wieder ein Treuhandkonto eingerichtet. Alle eingehenden Spenden kommen zu 100% der Kinderhilfestiftung zu Gute und werden komplett für einen Neu-Isenburger Spielplatz verwendet, welcher behindertengerecht ausgebaut wird. Ab 200 € können auf Wunsch auch Spendenquittungen ausgestellt werden. Bei einem Betrag von bis zu 200 € genügt der Kontoauszug als Spenden-Beleg für das Finanzamt.


TREUHANDKONTO:
Michael Kercher – Kinderhilfestiftung e.V.
IBAN: DE76 5065 2124 0136 309 168
BIC: HELADEF1SLS
Sparkasse Langen-Seligenstadt

Veranstalter:

Magistrat der Stadt Neu-Isenburg, Fachbereich Stadtbelebung
c/o Hugenottenhalle
Frankfurter Straße 152
63263 Neu-Isenburg
Tel.: 06102 – 747-411 bis 419 und 434
Fax: 06102 – 381-77
www.hugenottenhalle.de

 

Inhaltlich für den Webauftritt verantwortlich, Angaben gemäß §5TMG:

12 Löwen GmbH | Löwengasse 12 | 63263 Neu-Isenburg
+49(0)6102 - 7996 60 | +49(0)6102 - 7996 55 (Fax) | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Umsatzsteuer-ID gemäß §27a UstG: DE293241871
Registergericht: Offenbach am Main | Registernummer: HRB 47489
Vetretungsberechtigte Geschäftsführer: Michael Kercher + Christopher George

 

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

 

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

 

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Quelle: eRecht24

Liebe Open Doors Freunde!

Wir arbeiten mit Hochdruck am Programm, die Planungen und Designs liegen in den letzten Zügen. Ab Mitte April könnt ihr an dieser Stelle alle Neuigkeiten rund um das diesjährige Musikspektakel "OPEN DOORS" erfahren.

Hier als Vorgeschmack auf das, was noch kommt, aber schon einmal unsere offizielle Titelseite.

 

Liebe ODF-Gemeinde,

...das Warten hat ein Ende, die Jury hat getagt und wir können stolz unsere sechs Newcomer Bands präsentieren, die den diesjährigen Newcomer Contest auf dem Open Doors Festival rocken werden. In alphabetischer Reihenfolge sind das folgende Damen und Herren:

  • HEADLINER (Very Special Guest)


Diese schmucken Bands werden am 18.07.14 auf der KunstVoll-Bühne in der TV Halle in Grund und Boden rocken! Wir freuen uns den den Arsch ab!!!!

Eure Crew.

Der neue Termin fürs OPEN DOORS Festival wird sein:

18. - 20. Juli 2014

Freut euch auf ein enormes Programm. Vielleicht können wir sogar gemeinsam als Weltmeister feiern, wer weiß...

Präsentiert von










 



 


 






 

Socials